CNN inszeniert, »Tagesschau« übernimmt

Spontane muslimische Friedensdemo in London fliegt als »Fake« auf

Es war laut CNN eine »wunderbare Szene«, als sich eine Gruppe muslimischer Fauen, Männer und Kinder zu einer spontanen Friedensdemonstration in London nach dem islamisch motivierten Terroranschlag versammelten. Doch es ist ein Fake, wie die beiden Videos beweisen.

So sah die Nachricht im CNN-Programm aus: CNN-News

Und so wurde die »Spontandemo« erstellt: CNN-Fake

Der islamisch motivierte Terroranschlag in London forderte sieben Menschenleben. Aus vielen Teilen der Welt gab es Worte und Zeichen der Anteilnahme. Lediglich seitens der islamischen Staaten und Bevölkerung blieben die Beileidskundgebungen durchaus überschaubar. Da kam doch eine spontane Demonstration einiger muslimischer Frauen, Männer und Kinder mit kleine, selbst erstellten Bildchen und Sprüchen genau richtig, um weltweit verbreitet zu werden. Das dachte man sich wohl bei CNN – und da sich keine solche spontane Versammlung finden lassen wollte, kreierte man selbst eine solche.

In der Nachrichtensendung bei CNN hört man die Reporterin, wie sie von einer »wunderbaren Szene« spricht, als sie auf die Versammlung zeigt. Und wie wunderbar doch die »selbst gemalten« Bilder seien. Ein wirklich herziges Bild. Blöd nur für CNN, dass einige Beobachter der Dreharbeiten ihre Mitschnitte in der Zwischenzeit selbst in den sozialen Netzwerken veröffentlicht haben und der Fake noch am Sonntagabend auffliegt.

Noch blöder aber ist die Situation für die Onlineredaktion der per Zwangsabgabe finanzierten »Tagesschau«. Während bereits weltweit über CNN und das Szenario diskutiert wird, bringt »tagesschau.de« ein Bild der gefakten Szene als Beweis der Anteilnahme der muslimischen Bevölkerung an diesem Terrorakt. Und sucht jetzt mit halbseidenen Erklärungen nach Ausflüchten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*