Youtube mit nächster Zensurorgie

Screenshot Youtube

Hunderttausende »Dislikes« bei Biden-Filmen gelöscht

Bei auf Youtube veröffentichten Filmen hat der Nutzer die Möglichkeit, ein »Like« (mag ich) zu vergeben, indem er auf den stilisierten Daumen nach oben klickt. Oder aber, er kann ein »Dislike« (mag ich nicht) ergeben, indem er auf den stilisierten Daumen nach unten klickt. Filme über Katzen- oder Hundekinder kriegen natürlich jede Menge »Likes« oder auch manch Musikvideo. Politiker kriegen in der Regel weniger dieser positiven Bewertungen, es sei denn sie heißen Matteo Salvini, Viktor Orbán  – oder eben auch Donald Trump. Er, den die Mainstreammedien in der Regel zerrissen, erhielt für seine Veröffentlichungen bei Youtube stets das Hundert- bis Tausendfache an Likes im Verhältnis zu den Dislikes.

Ganz anders verhält es sich da bei dem in nahezu jedem Film mit ihm und Kindern an diesen Kindern herumgrapschenden Joe Biden. Biden streichelt den Kindern nicht etwa einfach über die Wange, was nicht anstößig wäre. Seine zittrigen Hände berühren Kinder an höchst intimen Stellen, gefilmt, festgehalten und veröffentlicht unter anderem auch auf Youtube. Diese dokumentierten Fummelattacken erhielten die entsprechend aufgeregten Kommentare und jede Menge »Dislikes«, wie viele andere Filme von, über und mit Joe Biden insgesamt.

Die Macher von Youtube sind jetzt hingegangen und haben ihre Zensoren auf die Biden-Filme angesetzt. Die meisten der Fummelfilme wurden samt Kommentaren gelöscht, bei den noch einsehbaren Biden-Filmen wurden hunderttausende »Dislikes« einfach ausradiert, wie EpochTimes berichtet (hinter Anmeldeschranke). Angeblich, so die Macher von Youtube, soll es sich bei diesen »Dislikes« samt und sonderes um »Spam« handeln, also unerwünschte elektronische Nachrichten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*