Daten bei Corona-Apps nicht sicher

Foto: Pixabay

Datenschutz? Fehlanzeige!

Google hatte versprochen, dass die Corona-App vollständig privat sei und sicheren Datenschutz biete. Auch die Merkel-Regierung hat ihren Bürgern versichert, dass die Corona-App den »den hohen deutschen Datenschutz-Anforderungen entspricht«.

Doch das ist nicht der Fall. Es gibt erhebliche Daten-Leaks, denn hunderte andere vorinstallierte Apps können die Daten einsehen [siehe Berichte »inside digital« und »The Markup«]. Schuld daran ist die Android-Schnittstelle.

Viele Bürger scheinen das schon geahnt zu haben. Denn wie eine Umfrage der privaten Hochschule Hertie School und des Marktforschungsunternehmens respondi ergab, dass viele Deutsche Zweifel an der Datensicherheit der Corona-Warn-App haben [siehe Bericht »Zeit-Online«].

Über die Daten der WarnApps können die Kontakte verfolgt werden. Somit lassen sich soziale Bewegungsmuster erstellen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*